Unsere Geschichte

Seit seiner Gründung im Jahr 1860 führt der Deutsche Juristentag e.V. – seit 60 Jahren im zweijährigen Turnus – die Deutschen Juristentage durch. In seiner über 150 Jahre alten Geschichte begleitete der Deutsche Juristentag eine Vielzahl rechtspolitischer Diskussionen und unterbreitete dem Gesetzgeber Lösungsvorschläge. Zu Beginn der Vereinstätigkeit brachte der Verein so die Expertise seiner Mitglieder unter anderem bei der Herstellung der Rechtseinheit des Deutschen Reiches, bei den Entwürfen zum BGB und der weiteren Fortentwicklung des Rechts ein. Nach seiner Neugründung im Jahre 1949 – im Jahr 1933 löste sich der Verein angesichts der damaligen Ereignisse freiwillig auf – standen neben weiteren Reformen und Modernisierungen des Deutschen Rechts zunächst die Rückführung der NS-Gesetzgebung, später auch dann die europäische Integration im Fokus.

Die Präsidenten der Deutschen Juristentage seit 1860

73.Deutscher Juristentag21.—23. September 2022Bonn

Prof. Dr. Mathias Habersack, München

72.Deutscher Juristentag26.—28. September 2018Leipzig

Prof. Dr. Mathias Habersack, München

71.Deutscher Juristentag13.—16. September 2016Essen

Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Mayen, Bonn/Köln

70.Deutscher Juristentag16.—19. September 2014Hannover

Rechtsanwalt Prof. Dr. Thomas Mayen, Bonn/Köln

69.Deutscher Juristentag18.—21. September 2012München

Prof. Dr. Martin Henssler, Köln

68.Deutscher Juristentag21.—24. September 2010Berlin

Prof. Dr. Martin Henssler, Köln

67.Deutscher Juristentag23.—26. September 2008Erfurt

Prof. Dr. Martin Henssler, Köln

66.Deutscher Juristentag19.—22. September 2006Stuttgart

Richter des BVerfG a.D. Prof. Dr. Paul Kirchhof, Heidelberg

65.Deutscher Juristentag21.—24. September 2004Bonn

Richter des BVerfG a.D. Prof. Dr. Paul Kirchhof, Heidelberg

64.Deutscher Juristentag17.—20. September 2002Berlin

Präsident des OLG Prof. Dr. Reinhard Böttcher, Bamberg

63.Deutscher Juristentag26.—29. September 2000Leipzig

Präsident des OLG Prof. Dr. Reinhard Böttcher, Bamberg

62.Deutscher Juristentag22.—25. September 1998Bremen

Rechtsanwalt Prof. Dr. Hans-Jürgen Rabe, Hamburg/Brüssel

61.Deutscher Juristentag17.—20. September 1996Karlsruhe

Rechtsanwalt Prof. Dr. Hans-Jürgen Rabe, Hamburg/Brüssel

60.Deutscher Juristentag20.—23. September 1994Münster

Rechtsanwalt Prof. Dr. Hans-Jürgen Rabe, Hamburg/Brüssel

59.Deutscher Juristentag15.—18. September 1992Hannover

Präsident des OLG a.D. Dr. Harald Franzki, Celle

58.Deutscher Juristentag 18.—21. September 1990München

Präsident des OLG a.D. Dr. Harald Franzki, Celle

57.Deutscher Juristentag27.—30. September 1988Mainz

Professor Dr. Marcus Lutter, Bonn

56.Deutscher Juristentag09.—12. September 1986Berlin

Professor Dr. Marcus Lutter, Bonn

55.Deutscher Juristentag25.—28. September 1984Hamburg

Professor Dr. Marcus Lutter, Bonn

54.Deutscher Juristentag14.—17. September 1982Nürnberg

Präsident des OLG Günther Weinmann, Stuttgart

53.Deutscher Juristentag16.—19. September 1980Berlin

Präsident des OLG Günther Weinmann, Stuttgart

52.Deutscher Juristentag19.—22. September 1978Wiesbaden

Generalstaatsanwalt Günther Weinmann, Stuttgart

51.Deutscher Juristentag14.—17. September 1976Stuttgart

Senatsdirektor Dr. Dr. Wilhelm Röhl, Hamburg

50.Deutscher Juristentag24.—27. September 1974Hamburg

Senatsdirektor Dr. Dr. Wilhelm Röhl, Hamburg

49.Deutscher Juristentag19.—22. September 1972Düsseldorf

Senatsdirektor Dr. Dr. Wilhelm Röhl, Hamburg

48.Deutscher Juristentag22.—25. September 1970Mainz

Rechtsanwalt Dr. Konrad Redeker, Bonn

47.Deutscher Juristentag17.—20. September 1968Nürnberg

Rechtsanwalt Dr. Konrad Redeker, Bonn

46.Deutscher Juristentag27.—30. September 1966Essen

Bundesverfassungsrichter a.D. Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Friesenhahn, Karlsruhe

45.Deutscher Juristentag22.—25. September 1964Karlsruhe

Bundesverfassungsrichter a.D. Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Friesenhahn, Karlsruhe

44.Deutscher Juristentag12.—15. September 1962Hannover

Bundesverfassungsrichter Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst Friesenhahn, Karlsruhe

43.Deutscher Juristentag14.—17. September 1960München

Präsident des Hans. OLG Prof. Dr. Herbert Ruscheweyh, Hamburg

42.Deutscher Juristentag12.—14. September 1957Düsseldorf

Präsident des Hans. OLG Prof. Dr. Herbert Ruscheweyh, Hamburg

41.Deutscher Juristentag07.—10. September 1955Berlin

Präsident des Hans. OLG Prof. Dr. Herbert Ruscheweyh, Hamburg

40.Deutscher Juristentag10.—12. September 1953Hamburg

Präsident des Hans. OLG Prof. Dr. Herbert Ruscheweyh, Hamburg

39.Deutscher Juristentag16.—15. September 1951Stuttgart

Vorm. Präsident des Obersten Gerichtshofes für die Brit. Zone Dr. Ernst Wolff, Köln

38.Deutscher Juristentag14.—16. September 1950Frankfurt a. M.

Vorm. Präsident des Obersten Gerichtshofes für die Brit. Zone Dr. Ernst Wolff, Köln

37.Deutscher Juristentag17. September 1949Köln

Vorm. Präsident des Obersten Gerichtshofes für die Brit. Zone
Dr. Ernst Wolff, Köln

Der für September 1933 in München geplante 37. djt wurde durch Beschluß der Ständigen Deputation abgesagt und auf unbestimmte Zeit vertagt. Danach ruhte die Tätigkeit des Vereins, bis er schließlich von den Nationalsozialisten zum 1.7.1937 aufgelöst wurde. Er wurde erst 1949 wiederbegründet.

36.Deutscher Juristentag09.—12. September 1931Lübeck

Vors. der Rechtsanwaltskammer am Reichsgericht Geheimer Justizrat Dr. Georg Wildhagen, Leipzig

35.Deutscher Juristentag12.—14. September 1928Salzburg

Geheimer Justizrat a.D. Dr. Wilhelm Kahl, Berlin

34.Deutscher Juristentag12.—15. September 1926Köln

Geheimer Justizrat a.D. Dr. Wilhelm Kahl, Berlin

33.Deutscher Juristentag11.—13. September 1924Heidelberg

Geheimer Justizrat a.D. Dr. Wilhelm Kahl, Berlin

32.Deutscher Juristentag (nachgeholt)12.—14. September 1921Bamberg

Geheimer Justizrat a.D. Dr. Wilhelm Kahl, Berlin

32.Deutscher Juristentag einberufen für den 10.—12. September 1914 nach Düsseldorf,
wegen Kriegsausbruch vertagt und nachgeholt: 12.—14. September 1921 Bamberg

wegen Kriegsausbruch vertagt

31.Deutscher Juristentag04.—06. September 1912Wien

Geheimer Justizrath Professor Dr. Heinrich Brunner, Berlin

30.Deutscher Juristentag12.—14. September 1910Danzig

Geheimer Justizrath Professor Dr. Heinrich Brunner, Berlin

29.Deutscher Juristentag10.—12. September 1908Karlsruhe

Geheimer Justizrath Professor Dr. Heinrich Brunner, Berlin

28.Deutscher Juristentag10.—12. September 1906Kiel

Oberreichsanwalt Dr. Justus von Olshausen, Leipzig

27.Deutscher Juristentag10.—13. September 1904Innsbruck

Geheimer Justizrath Professor Dr. Heinrich Brunner, Berlin

26.Deutscher Juristentag10.—12. September 1902Berlin

Geheimer Justizrath Professor Dr. Heinrich Brunner, Berlin

25.Deutscher Juristentag11.—13. September 1900Berlin

Oberlandesgerichts-Senatspräsident a.D. Dr. Gustav von Stösser, Karlsruhe

24.Deutscher Juristentag12.—14. September 1898Posen

Reichsgerichtsrath a.D. Dr. Melchior Stenglein, Leipzig

23.Deutscher Juristentag10.—11. September 1895Bremen

Wirklicher Geheimer Rath Senatspräsident des Reichsgerichts Dr. August Drechsler, Leipzig

22.Deutscher Juristentag07.—09. September 1893Augsburg

Wirklicher Geheimer Oberjustizrath Professor Dr. Rudolf von Gneist, Berlin

21.Deutscher Juristentag10.—12. September 1891Köln

Wirklicher Geheimer Rath Senatspräsident des Reichsgerichts Dr. August Drechsler, Leipzig

20.Deutscher Juristentag11.—13. September 1889Straßburg

Wirklicher Geheimer Oberjustizrath Professor Dr. Rudolf von Gneist, Berlin

19.Deutscher Juristentag11.—13. September 1888Stettin

Senatspräsident des Reichsgerichts Dr. August Drechsler, Leipzig

18.Deutscher Juristentag09.—11. September 1886Wiesbaden

Professor Dr. Rudolf von Gneist, Berlin

17.Deutscher Juristentag11.—13. September 1884Würzburg

Professor Dr. Rudolf von Gneist, Berlin

16.Deutscher Juristentag11.—13. September 1882Kassel

Professor Dr. Rudolf von Gneist, Berlin

15.Deutscher Juristentag09.—11. September 1880Leipzig

Senatspräsident des Reichsgerichts Dr. August Drechsler, Leipzig

14.Deutscher Juristentag29.—31. August 1878Jena

Professor Dr. Rudolf von Gneist, Berlin

13.Deutscher Juristentag28.—30. August 1876Salzburg

Professor Dr. Rudolf von Gneist, Berlin

12.Deutscher Juristentag26.—28. August 1875Nürnberg

Professor Dr. Rudolf von Gneist, Berlin

11.Deutscher Juristentag28.—30. August 1873Hannover

Professor Dr. Rudolf von Gneist, Berlin

10.Deutscher Juristentag29.—31. August 1872Frankfurt a. M.

Professor Dr. Rudolf von Gneist, Berlin

9.Deutscher Juristentag28.—30. August 1871Stuttgart

Professor Dr. Rudolf von Gneist, Berlin

8.Deutscher Juristentag26.—28. August 1869Heidelberg

Geheimer Rath Professor Dr. Johann Caspar Bluntschli, Heidelberg

7.Deutscher Juristentag27.—29. August 1868Hamburg

Professor Dr. Rudolf von Gneist, Berlin

6.Deutscher Juristentag27.—29. August 1867München

Geheimer Rath Professor Dr. Carl Georg von Wächter, Leipzig

5.Deutscher Juristentag26.—29. August 1864Braunschweig

Geheimer Rath Professor Dr. Carl Georg von Wächter, Leipzig

4.Deutscher Juristentag25.—27. August 1863Mainz

Geheimer Rath Professor Dr. Carl Georg von Wächter, Leipzig

3.Deutscher Juristentag25.—27. August 1862Wien

Geheimer Rath Professor Dr. Carl Georg von Wächter, Leipzig

2.Deutscher Juristentag27.—30. August 1861Dresden

Professor Dr. Johann Caspar Bluntschli, München

1.Deutscher Juristentag28.—30. August 1860Berlin

Geheimer Rath Professor Dr. Carl Georg von Wächter, Leipzig